Die Jugend Regatta Fördervereine in der Schweiz und in Deutschland eröffnen Jugendlichen nach der ersten Jollenphase einen «zweiten Bildungsweg» zum Yachtsegeln. Während der Ausbildung, Lehre oder Studium können sich Jugendliche das Yachtsegeln nicht leisten. Hier setzten die Jugend Regatta Fördervereine ein, indem sie Nachwuchsseglern die Möglichkeit zum Segeln und Trainieren auf einer Lacustre Rennyacht eröffnen. Mit der Unterstützung des Jugend Regatta Fördervereins können die Jugendlichen Erfahrung im Yachtsegeln und an Yachtregatten sammeln und lernen als Team erfolgreich ein Ziel anzusteuern.