Lacustre-Sternfahrt zu den Grenzgeschichten

Von den heissen Sommertagen war am Samstag, 01. September 2018 nicht mehr viel Wärme übrig! So machte sich eine Schar von 20 Lacustre-Seglerinnen und Segler auf den Sternfahrt-Weg nach Kreuzlingen.

Mit wetterfester Bekleidung ausgerüstet, führte uns Kurt Schmid, Freund und YCK-Mitglied, auf den Fuss-Weg zu den Grenzgeschichten von Konstanz und Kreuzlingen mit Start im YCK.

Bei den Grenzgeschichten.

Bei den Grenzgeschichten.

Nach drei interessanten, kurzweiligen Stunden über Länder – Leute – Kriege, traf die Gruppe frisch und angeregt wieder im YCK auf weitere Segler.

Zusammen, auf 30 Personen angewachsen, servierten uns Christian und Urs Peter Rutishauser, einen feinen Apéro-Riche!

Christian zeigte uns einen Film über das Leben des aktiven und bis ins hohe Alter lebenslustigen und geschäftigen Lacustre-Segler und -Mitglied Erich Traber. Er ist in diesem Sommer 88-jährig verstorben.

Gemeinsam genossen wir italienische Pasta im Club, mit Dessert und Espresso.

Zehn Segler, davon zwei Neumitglieder auf Pegasus 155, Annette Sacher und Luz Kling, haben eine ruhige Nacht auf ihren Booten verbracht und das bunte Sonntags-Zmorgä von Jeannette und Ernst ausgiebig und zum Abschluss genossen.

Im renovierten YCK.

Im renovierten YCK.

Weitere Informationen zum Sternfahrt-Thema sind zu finden auf: wwww.grenzgeschichten.ch

Bis zur nächsten Sternfahrt

Jeannette Friedrich Zollinger

Dieser Beitrag wurde unter Fahrtensegeln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *