Lacustre präsentieren High-Tech Winsch auf der Interboot

Silver Queen Winsch„Silver Queen“ heißt eine neue Winsch, die schnelles Dichtholen ohne Belegen und leichtes reibungsloses Fixieren ohne Vertörnen verspricht.

Entwickelt wurde sie auf der Grundlage der alten „Black Queen“ von zwei Lacustre-Seglern. Ideal passt die neue aus Edelstahl, Aluminium und Karbon gefertigte Winsch außer für Lacustre auch für Drachen, Folkeboot, Trias und ähnliche Schiffe.

„Die SQ 1000 R – so der offizielle Name –  ist eine deutliche Verbesserung gegenüber allen bisherigen Winschen“, meint Uwe Marquart, Entwickler und Vertreiber der Silver Queen. Dies gilt für Regatta- und Fahrtensegler.

Die Lacustre-Vereinigung präsentiert damit wiederum eine technische Weiterentwicklung für die Traditionsklasse auf der Interboot in Halle A3, Stand 103. Bootseigner am Stand informieren außerdem über den kostengünstigen Einheitsmast, für den die Lacustre Vereinigung Mastrohre und Beschläge auf Vorrat fertigen lässt. Daneben ist der bewährte Einbaumotor „Smart Water Drive“ zu sehen; über 40 Lacustre Eigner nutzen diesen Bootsmotor, der per Knopfdruck in einem Schacht im Rumpf ins Wasser abgesenkt werden kann.

„Unsere Klasse ist derzeit die aktivste Yachtklasse am Bodensee und in der Schweiz“, meint Hans Bodmer, Präsident der Klassenvereinigung. Allein 50 Lacustre haben an der diesjährigen Hyposwiss International Schweizer Meisterschaft und Europapokal in Lindau teilgenommen; 20 sind es oft bei regelmäßigen Regatten am Bodensee. Dabei haben traditionell beplankte Holzschiffe, Kunststoff-Lacustre und moderne formverleimte oder Composit-Schiffe gleiche Chancen, wie das Klassement immer wieder bestätigt.

Beliebt ist die Lacustre bei Regattaseglern und Fahrtenseglern, die in großer Zahl an der jährlichen Far Niente und an Sternfahrten teilnehmen.

Den Fortbestand der Traditionsklasse sichert auch der Jugend Regatta Förderverein, der ein Pool von derzeit 30 Nachwuchsseglern betreut. So konnten am diesjährigen Goldpokal in Konstanz vier, zur Schweizer Meisterschaft und weiteren Regatten mindestens zwei Jugend-Lacustre an den Start geschickt werden, die sich sehr gut platzierten.

Auf der Interboot 2009 kann die Nr. 266, eine formverleimte Lacustre besichtigt werden; dazu gibt es Beratung zu Neubauten und Gebrauchtbooten.

 
SQ 1000 R- WinschSilver Queen Winsch

  • Schotführung in einer V-Rille mit Spezialprofil
  • Garantierte Verklemmung
  • Kein Belegen notwendig, ideal für Einhandsegler
  • Manuelles Dichtholen oder mit Kurbel millimetergenau bei jedem Wind
  • Fieren mit zwei Geschwindigkeiten durch Verdrehen der Winschkappe in zwei Richtungen
  • Lautlose Betätigung
  • Kein Schotendreher
  • Carbonkurbel optional
  • Verschiedene Farben


SQ 1000 RacingSilver Queen Winsch 2

  • 1 Gang Winsch 1:1 Unterdeckmontage
  • für Genua bis 25m²
  • für Schoten bis D=12mm
  • ideal für Drachen, Lacustre, Folkeboot, Trias, etc…

Nebenstehende Fotos zum honorarfreien Abdruck. Durch Anklicken des Fotos erhalten Sie eine hochauflösende Version. Dürfen wir Sie bitten die Webseite “www.lacustre.ch” beim Abdruck zu nennen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Presse abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.