Kaiserwetter bei der Herbstwanderung

23 Lacustre-Segler sind am 15. Oktober zur Herbstwanderung nach Bludenz gekommen. Helga und Josef Bitsche hatten einen Ausflug auf die Frasenhütte am Muttersberg organisiert. „Wir hatten so ein Glück mit dem Wetter,“ meinte Josef nach dem Ausflug. „Den ganzen Tag nur strahlend blauen Himmel, keine Wolke – wir konnten im T-Shirt wandern. Und besonders hat mich gefreut, dass ein paar Neulinge kamen. Und dass wir denen auch was geboten haben.“

Nach dem Treffen in Bludenz ging es zur Muttersbergbahn, es gab in 1401 Meter Höhe einen ersten Apero auf der Terrasse.

So sieht ein gelungener Apero im Hochgebirge aus. Foto Heine

So sieht ein gelungener Apero im Hochgebirge aus. Foto Heine

So gestärkt ging es eine Stunde lang hinüber zur Frasenhütte, ein Aufstieg von 350 Höhenmeter. „Auf der Frasenhütte haben wir uns erst mal ausgeruht,“ so Lacustre-Bodenseepräsident Ernst Zollinger. „Und dann hat sich die Hälfte der Gruppe an den Aufstieg auf den Hohen Frasen gemacht. Das war ein traumhafter Weg mit einem sagenhaften Ausblick.“

Die Wanderer auf dem Hohen Frasen. Der Rest der Truppe rastete auf der Hütte. Foto Bitsche.

Die Wanderer auf dem Hohen Frasen. Der Rest der Truppe rastete auf der Hütte. Foto Bitsche.

Nach dem Abstieg traf die Gruppe auf der Frasenhütte wieder zusammen und musste technische Probleme bewältigen. Charlotte hatte die Sohlen ihrer Schuhe abgelaufen und stand barfuß im Gebirge. „Aber mit solchen Kleinigkeiten werden wir fertig,“ sagte Josef als Organisator. „Wir haben Schuhe geliehen und sie sicher ins Tal gebracht.“

Die Aussicht vom Hohen Frasen. Foto Bitsche

Die Aussicht vom Hohen Frasen. Foto Bitsche

Unten beschloss die Lacustre-Mannschaft den Tag im Gasthof Rössle in Nenzing. In netter entspannter Atmosphäre wurden die zuvor ausgeschwitzten Kalorien dem Körper wieder zugeführt. „Das Essen war toll,“ so Ernst Zollinger. „Das Haus ist ursprünglich und hat eine tolle Küche, vor allem die Wildspezialitäten im Herbst.“

Der nächste Ausflug soll die Lacustre-Segler noch im Frühjahr ins Automuseum von Erich Traber nach Bern führen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Bodensee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.